Die Steiermark würdig vertreten

Ein voller Innenhof der Kaiserlichen Hofburg und der große Applaus des Publikums waren der Lohn für die Stadtmusikapelle, die sich in Innsbruck präsentierte.

Am 26. Juli repräsentierte der Musikverein Liezen die Steiermark beim internationalen Blasmusikfestival "Innsbrucker Promenadenkonzerte" mit einem Konzert unter dem Motto "K&K-Matinee". Die Einladung, als eines von sechs österreichischen Amateurorchestern an dieser Veranstaltung teilzunehmen, war für die Musikerinnen und Musiker rund um Obmann Michael Fröhlich, Kapellmeister David Luidold und Stabführer Thomas Moßhammer eigentlich schon eine große Auszeichnung. Man durfte bei Kaiserwetter in die bis auf den letzten Platz gefüllte Hofburg einmarschieren und mit dem sorgfältig einstudierten Programm das Publikum begeistern. Als Solisten brillierten Felix Mitteregger und Markus Steinhöfler auf der Klarinette sowie Andreas Schwaiger mit seiner gefühlvollen Interpretation des Erzherzog Johann-Jodlers am Flügelhorn. Durch das Programm führten in gekonnter Weise der Kapellmeister und die Musikerinnen selbst. Nach dem Konzert stellte sich heraus, dass neben der mitgereisten Delegation auch einige Liezener, teils mit dem Zug, die Reise zum Konzert angetreten hatten, was den Musikern große Freude bereitete. Ebenso mischten sich in Tirol lebende Steirer sowie Musikerinnen der befreundeten Stadtkapelle Wilten unters Publikum.

Aktuelles

Oster-Weckruf

durch die...

Weckruf zum 1. Mai

Traditioneller...

Frühjahrskonzert 2018

im Kulturhaus Liezen