Geschichte

Im Rahmen der Feuerwehr Liezen wurde im Jahr 1871 eine Musikkapelle gegründet, die sich zwei Jahre später als Musikverein Liezen selbstständig machte. Die folgenden Jahre waren von Höhen und Tiefen geprägt, doch auch während der beiden Weltkriege konnte der musikalische Betrieb aufrecht erhalten bleiben. In den 1920er Jahren gab es bereits ein Streichorchester und ein Jugendblasorchester unter Dir. Josef Hasl.

Einen großen Aufschwung erlebte der Musikverein mit der Gründung der städtischen Musikschule 1954 und dem Beginn der Amtszeit von Kapellmeister Dir. Alois Grünwald im Jahr 1956. Neue Instrumente, eine neue Uniform, zahlreiche hohe Auszeichnungen bei Konzertwertungsspielen und Auslandsauftritte, z.B. in Frankreich, prägten diese bis ins Jahr 1989 andauernde Ära.

Die musikalische Neuzeit begann unter Kapellmeister Siegfried Weißenbacher, Auftritte beim "Musikantenstadl", bei Sat1, Kirchenkonzerte und eine "Multimediashow" mit Franz Schauer standen nun am Terminkalender. Friedl Lindmayr leitete von 1992 bis 2010 den Verein als am längsten dienender Obmann seiner Geschichte.

Im Jahr 2013 steht der Musikverein Liezen am musikalischen Höhepunkt seiner Geschichte. 2004 übernahm der Posaunist David Luidold die Aufgabe des Kapellmeisters aus den Händen seines Vaters Erich, und entwickelte die Stadtmusikkapelle Schritt für Schritt zu einem der erfolgreichsten Blasorchester der Steiermark. In enger Zusammenarbeit mit der Musikschule und der Stadtgemeinde Liezen, unterstützt durch Mitglieder und Sponsoren, schafft das Vorstandssteam rund um Obmann Michael Fröhlich die Rahmenbedingungen und die Begeisterung für den weiteren erfolgreichen Weg des Orchesters.

Im Juli 2013 feierte der Musikverein Liezen sein 140jähriges Bestandsjubiläum mit einem dreitägigen Blasmusikfestival in der Ennstalhalle Liezen.

Aktuelles

Weihnachtswunschkonzert 2017

Kulturhaus Liezen

Oster-Weckruf

durch die...

Weckruf zum 1. Mai

Traditioneller...

Frühjahrskonzert 2018

im Kulturhaus Liezen